English



Klinischen Studien im CRC – Werden Sie ein Teil der Forschung!

Als Teilnehmer an einer klinischen Studie können Sie aktiv am medizinischen Fortschritt mitwirken. Untersucht wird die Wirkung neuer Arzneimittel und Medizingeräte. Interessiert?

 

Jetzt informieren

Die Nationale Kohorte – Gemeinsam forschen für eine gesündere Zukunft

Die NAKO Gesundheitsstudie (kurz NAKO) hat das Ziel, die Entstehung von Volkskrankheiten besser zu verstehen und Vorbeugung, Früherkennung und Behandlung zu verbessern. Im Studienzentrum Hannover werden 10.000 Teilnehmer aus Hannover und der Region kontinuierlich untersucht.

 

Zur NAKO Gesundheitsstudie

Mitteilungen

Deutschland bei klinischen Studien weltweit auf Platz zwei, Hannover erreicht innerhalb Deutschlands den vierten Rang

25. Juli 2017

Laut einer aktuellen Studie steht Deutschland bei der Durchführung von klinischen Arzneimittelstudien von Pharmaunternehmen 2016 weltweit auf dem zweiten Platz. Mit 532 Studien, die 2016 begonnen wurden, wird Deutschland im Ranking nur von den USA übertroffen. Innerhalb Deutschlands liegt Hannover auf dem vierten Platz und zählt somit zu den wichtigsten Standorten für klinische Studien.

weiterlesen

Phase I Studie im Indikationsbereich follikuläres Lymphom gestartet

7. Juni 2017

Immun-Checkpoint-Inhibitoren revolutionieren die onkologische Therapie. Im Mai 2017 wurde im CRC Hannover von der MHH eine Phase 1-2 Studie bei Patienten mit follikulärem Lymphom gestartet. Der gegen PD-L1 gerichtete Immun-Checkpoint-Inhibitor Atezolizumab wird in Kombination mit Obinutuzumab (anti-CD20) und Polatuzumab Vedontin (anti-CD79b) bei Patienten mit fortgeschrittener Erkrankung eingesetzt.

weiterlesen

Studie zur Entwicklung einer neuen Therapie bei komplexem regionalem Schmerzsyndrom gestartet

15.Juni 2017

Am 08. Juni wurde im CRC Hannover eine neue Studie zur Entwicklung eines neuen Therapiekonzepts bei Patienten mit komplexem regionalem Schmerzsyndrom (CRPS) initiiert. Die Studie wird in Kooperation mit den Experten der Schmerzambulanz der Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie der MHH im CRC Hannover durchgeführt.

weiterlesen

Phase-II-Studie zu neuem Therapieansatz bei chronischer Herzinsuffizienz gestartet

15.Juni 2017

Herzinsuffizienz ist ein weitverbreitetes Krankheitsbild, das durch eingeschränkte linksventrikuläre Pumpfunktion und/oder kardiale Wandversteifung verursacht wird. Verschiedene pathophysiologische Mechanismen können zu progressivem kardialem Remodeling und kardialer Dysfunktion beitragen. Ein neuer therapeutischer Behandlungsansatz zielt pharmakologisch auf die Inhibition der Aktivierung des neuromodulatorischen Systems im Gehirn ab und könnte die Symptome der Herzinsuffizienz klinisch verbessern.

weiterlesen

Asthma-Studien mit neuem Inhaler

17. Juli 2017

Zur Behandlung des schweren Asthmas wird zur Zeit ein Inhaler entwickelt, der drei Wirkstoffe kombiniert und nur einmal am Tag angewendet werden muss. Dies würde für betroffene Asthmatiker eine erhebliche Erleichterung Ihrer Therapie bedeuten, da für eine gleichartige Therapie bisher verschiedene Inhaler kombiniert und zum Teil zwei Mal täglich angewendet werden müssen.
Das Fraunhofer ITEM beteiligt sich mit zwei Studien an dem entsprechenden Entwicklungsprogramm.

weiterlesen

Veranstaltungen

Weiterbildungscurriculum TRAIN-Akademie

26. Oktober 2017

Am 26. Oktober 2017 startet im Rahmen der TRAIN-Akademie bereits zum dritten Mal das Curriculum »Translationale Forschung & Medizin: Von der Idee zum Produkt« – ein umfassendes, berufsbegleitendes Weiterbildungsprogramm für die translationale Forschung, das von exzellenten Referenten gestaltet wird. Erfahrene Spezialisten der TRAIN-Partner, darunter auch zahlreiche Experten vom Fraunhofer ITEM, führen die Teilnehmer in insgesamt 11 Modulen über 24 Monate durch die wichtigen Bereiche der translationalen Forschung und Medizin. Das Programm ist ein durch die ZEvA zertifiziertes Weiterbildungsprogramm gemäß dem Europäischen Qualifikationsrahmen (EQR 8).

zur Veranstaltung